Kommunikation nach außen

Gesprächsführung

Kommunikation nach außen
Kommunikation nach außen

Wir können gar nicht nicht kommunizieren.
Paul Watzlawick

Wir kommunizieren ständig – und verfolgen damit immer (bewusst oder unbewusst) ein Ziel.

Was würde es für Sie bedeuten, Ihre realistischen Kommunikations-Ziele immer zu erreichen, weil Sie gut vorbereitet und im optimalen inneren Zustand sind?
Wie wäre es, wenn Sie die Menschen, die Ihnen wichtig sind, dazu bringen, dass sie Sie wirklich verstehen und Sie unterstützen?
Wenn Sie sich besser durchsetzen können?
Wenn Sie die anstehenden Kritik- und Konfliktgespräche mit innerer Ruhe und Leichtigkeit so führen könnten, dass anschließend beide Parteien glücklicher sind als vorher?

Kommunikation lässt sich in bestimmte Prozess-Stufen unterteilen. Funktionieren alle diese Schritte, dann funktioniert auch der gesamte Kommunikationsprozess.

Der erste Schritt ist Ihre eigene Klarheit über Ihre (Kommunikations-)Ziele. Das ist Ihre Basis und daher enorm wichtig. Dieser Schritt hat noch gar nichts mit Anderen zu tun, sondern mit Ihnen selbst. Daher finden Sei Weiteres hierzu in „Kommunikation nach Innen“.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist, den anderen so anzu“funken“, dass Sie ihn erreichen.
Mit 100 Mhz erreichen sie kein Mittelwellen-Radio. Suchen sie aber nach UKW, dann sind Sie genau richtig!
Auch Menschen reagieren sehr viel entgegenkommender, wenn Sie sie richtig an“funken“/ ansprechen.
Woher können Sie wissen, wie Sie Ihr Gegenüber bestmöglich erreichen?

Hierzu habe ich eine eigene Methode entwickelt, mit der Sie sehr schnell die besten Zugänge zum Anderen entdecken können.

Danach geht es darum, diese Zugänge bestmöglich für Ihren Kommunikations-Erfolg zu nutzen:
Dazu gehört die passende verbale Kommunikation (die Worte, die gesagt oder geschrieben werden) und die non-verbale Kommunikation. Damit bezeichnet man alles, was nicht (Kommunikations-) Inhalt ist, sondern das Wie: beispielsweise, die Tonlage, in der gesprochen wird oder die Körperhaltung. Halten Sie Blickkontakt oder nicht? Haben Sie die Hände in den Hosentaschen oder oberhalb der Gürtellinie? Wie ist Ihre Gestik?
Für optimale Kommunikation sollte beides passen – zu Ihrem Anliegen, zu Ihrem Kommunikationspartner und natürlich zu Ihnen selbst.

Und das ist leicht und einfach möglich.

kostenfreien Telefon-Termin buchen

sicher reden

Zu einer performanten Kommunikation nach außen gehört als elementarer Baustein ein "sicheres Reden".
Sicher Reden ist die Kurzform von : "Selbstsicher Reden" und nicht zu verwechseln mit "sicher sprechen".
Es geht dabei nicht um eine saubere und sichere Artikulation, obgleich die für eine gute, performante Kommunikation auch äußerst wichtig ist, sondern um sicheres Auftreten, sichere Wortwahl und Überzeugungskraft.

Nur wer innerlich von sich und seiner Rede überzeugt ist, kann sicher reden.

Blubbern können Viele und bei Vielen fragt man sich auch: "Was redet der gerade?".

Sicher Reden führt zu: "Gehört werden" und damit ist nicht die akustische Übertragung gemeint, die Viele mit leeren Worthülsen oder fragwürdigem Inhalt und zweifelhaftem Eigenverständnis von sich geben. Gehört werden Kapazitäten auf ihrem Gebiet, Menschen mit Verve und Überzeugungskraft, Menschen die etwas zu sagen haben.

Nur wer sicher spricht, wird sicher reden können und nur wer keine Redeangst hat, wird wiederum selbstsicher auftreten und reden können. Wie so oft: es hängt alles von einander ab.
Zu guter Letzt wird es auch nur eine Peak Performance in der Kommunikation geben, wenn möglichst viele Kommunizierende in der Kommunikation sicher reden können und ihre REDE auf den Punkt bringen.

Ein Konzentrat an effizienter Kommunikation findet man oft bei hoch spezialisierten Wissenschaftlern, die mit kurzen fachlichen Statements zu Versuchen und Ergebnissen, mit mathematischen Formeln und Gleichungen auf den Punkt kommunizieren und bevor ein Außenstehender auch nur im Ansatz verstanden hat, was dort gerade geredet wird, hat man sich auf Folgemaßnahmen verständigt und beendet die Kommunikation wieder.

Das krasse Gegenteil kann man leider häufig in der Politik beobachten, bei Talkshows oder einem Politiker Statement in den Nachrichten. Dort wird selten wirklich kommuniziert, sondern jeder wirft seine Ansichten und gesammelten Fakten in die Waagschale und hofft, damit die restlichen Teilnehmer der Gesprächsrunde zu überzeugen, oder zumindest zu verblüffen.

In der Wirtschaft sind solcherlei "offene Gesprächsrunden" das Gegenteil einer Performance Kommunikation, die ein klares Ziel verfolgt: Inhalte und Ergebnisse zu vermitteln, mögliche Maßnahmen zu diskutieren und im Anschluss ein (möglichst) gemeinsamens Ergebnis zu formulieren und umzusetzen.

Verfolgt die Rede das Aussenden einer Botschaft, so muss diese dann vom Zuhörer intellektuell verarbeitet werden und eine Rückkopplung erfolgen. Erst die wechselseitige Auswertung der jeweiligen Rede führt zur Kommunikation. Alles andere wäre eine Kakophonie an Statements oder kollektives Geblubber.

Ich beschäftige mit seit über 20 Jahren als Coach mit Menschen und deren Mangement-, Kommunikations- und Führungsverhalten - ihrer Ängste und Möglichkeiten diesen zu begegnen.
Kommunikation ist weit mehr als "Reden" und "Zuhören", denn eine Botschaft (Rede) kann auch emotional verpackt gesendet und empfangen werden. Wer hier weiter eintauchen möchte, sollte sich über Quanteneffekte in der Entwicklung und dem "morphischen Feld" einmal auseinander setzen.

Sicher Reden ist der 1.Schritt, eine performante Kommunikation aufbauen zu können ...
Wenn Sie immer noch nicht überzeugt sind, dass es Zeit ist, jetzt Ihre Redeangst endgültig zu überwinden, dann finden Sie unter INSTANT SPEAKING weitere Informationen zu mir, die nur auf "sicher reden" abzielen.

Erfahren Sie mehr in einem kostenlosen 15Min Telefontermin

kostenfreien Telefon-Termin buchen